Die Bedienung

front
lcd-anzeige

Sinnig ist es die Menü-Taster  1 und 2 unter das Display zu setzen (Am besten so das eine Zuordnung zur Display Position 5 und 6 gegeben ist.)

 

LCD 1: Hier wird, wenn nicht der Manuel-Mode gewählt ist, die Speicher (1-3) / und die Speicherzelle (1-67) angezeigt.

 

LCD 2: die QRG ist eigentlich nur ein „Name“ um die Speicher einfacher zu ordnen zu können.

 

LCD 3: <*> ist der Indikator ob L oder C mit dem Drehimpulsgeber abgestimmt wird.

Die Dezimal Anzeige ist bei C von 0 (alle C's aus) bis 255 (alle C's eingeschaltet)

Der L wert reicht von 0 bis 127 dezimal. Aus den Dezimal wert erfolgt dann die Umrechnung in pf bzw in µH.

Hierbei wird angenommen das ein C  step 3.1 pf entspricht und ein L wert 0.25 µH.

Ich denke das ist ein guter Kompromiss zu den Reell vorhandenen werten.

 

LCD 4: ist die Mode anzeige. [M] Manueller Mode, L/C Abstimmung über Drehimpulsgeber (Umschaltung mit dem Taster am Drehimpulsgeber).

[P] Programm Mode, mit dem Drehimpulsgeber wird die Speicherbank und der Speicher eingestellt.

[A] Automatik Mode, der Speicher wird den Daten der Band-Data Schnittstelle zugeordnet. Über der Drehimpulsgeber kann nur noch die Bank eingestellt werden.
bzw Steuerung über die RS 232 Schnittstelle und ein Terminal Programm ist Aktiv je nachdem was im Setup eingestellt ist.

[S] Speicher Mode, die L/C Werte werden in den Speicher gebracht.

 

LCD 5 und 6 werden Sonderfunktionen wie Hoch/Tief Pass, Speichern, A/P Mode usw zugeordnet. Die Funktion ist vom jeweiligen Menü abhängig.

 

Der Mode Taster ist zur schnellen Umschaltung des Manuell Mode zum Programm/Auto Mode. Die Mode LED zeigt den Mode dabei wie folgt an: aus > Manueller Mode, ein > Programm Mode, blinkend > Automatik Mode.

 

Mit dem Drehimpulsgeber werden L/C, Speicherbank , Speicher und QRG Werte eingestellt. Durch die möglichen Einstellungen springt man durch Druck auf den Taster des Drehimpulsgeber.  Wird der Taster lange gedrückt, werden die Bedienelemente gesperrt. Die Sperre wird gelöst durch erneutes langes drücken. 

lock

 Bedienung @ RS 232 Schnittstelle:

Wenn das Steuergerät umgestellt wird auf RS 232 (zum Setup kommen wir noch), wird die Band-Data Schnittstelle gesperrt und die Kommunikation mit einem Terminal Programm frei gegeben.

Folgende Befehle sind im RS-COM Mode möglich.

#h   Ruft die Hilfe-Seite auf

#??             Ausgabe ALLER Bank/Speicher und QRG Daten
#D?           Ausgabe Aktuelle Bank und Speicher, QRG
#D[x,yy]    Einstellen Bank x und Speicher yy
#??            Ausgabe aller Bänke, Speicher UND QRG
#B[x]        Einstellen x Bank
#B+           Bank +1
#B-           Bank -1
#S[YY]     Einstellen yy Speicher
#S+           Speicher +1
#S-            Speicher -1
#Q[zz,zz]   Suche nach QRG zz,zz in aktueller Bank
                  wenn nicht vorhanden dann suche nach kleinster Abweichung
-------------------------------------------------------------------

Hier einige Beispiele

#??

Bank: 1 Speicher: 1 QRG: 1.0x
Bank: 1 Speicher: 2 QRG: 3.65x
Bank: 1 Speicher: 3 QRG: 7.5x
Bank: 1 Speicher: 4 QRG: 10.12x
Bank: 1 Speicher: 5 QRG: 14.17x
.
.
.
Bank: 3 Speicher: 61 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 62 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 63 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 64 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 65 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 66 QRG: 0.0x
Bank: 3 Speicher: 67 QRG: 0.0x
--------------------------------------------------

#d?

Bank: 1 Speicher: 2 QRG: 03.65x


#q[3,35]
###############################
QRG SUCHE NACH: 335 Speicher: 1/2 QRG: 365


 

Die Kommunikation ist z.Z. “nur” mit ein Terminal Programm möglich ein eigenes Steuerprogramm müsste noch Programmiert werden. Hätte da nicht Jemand aus dem OV lust zu??? Ich habe bei mir auf Linux umgestellt, und habe noch keine IDE für JAVA o.A. Installiert ;-)

 

Das Setup Programm vom Steuergerät wird aufgerufen indem die MENÜ-Taste 1 und 2 zusammen, während des Boot-Vorganges, gedrückt wird. 

setup1
setup2
setup3
setup4

Die Einstellungen werden mit dem Drehgeber eingestellt.

Der mit dem Drehgeber-Taster Springt dann in das nächste Menü

RS SPEED Menü wir nur bei I/O RS 232 freigegeben!

Hier kann die Funktion “Busy Relais”, das bei jedem Tune  zB die PTT Leitung Unterbricht, um Senden beim Tunen zu verhindern aktiviert oder deaktiviert werden.

Der Buzzer der akustisch das abstimmen “Anzeigt” kann hier ein oder ausgeschaltet werden.  Persönlich mag ich das Gepippe nicht ;-) 

Weiter mit - Die CAT COM Schnittstelle

Zurück zur Übersicht